Freiberger Maibamfest

Das Maibamfest spielt im Leben eines waschechten Freibergers immer eine wichtige Rolle.

Damit dieser gelingen kann, bedarf es großem Einsatz von uns Musikanten, Freiwillige Feuerwehr und von vielen freiwilligen Helfern. An dieser Stelle bedanken wir uns nochmals bei allen, großen und kleinen, Helfern für ihre tatkräftige Unterstützung. Ohne euch wäre das Maibamfest nicht das, was er ist! Wir hoffen, dass wir auch beim nächsten Maibamfest wieder auf euch zählen können.

Das nächste Maibamfest findet am 1. Mai 2021 statt. Weitere Informationen folgen!

Regeln

  • Der Maibaum darf ab 15. - 27 April gestohlen werden (Dann wird der Maibaum aufgestellt).
  • Vereine oder Gruppen aus dem eigenen Dorf dürfen nur fremde Maibäume stehlen. Der eigene Maibaum, auch eines anderen ortsansässigen Vereins, ist tabu.
  • Nur heimlich und unentdeckt darf der Baum gestohlen werden – je raffinierter die List, umso besser.
  • Es darf keinerlei körperliche Gewalt angewandt werden, sprich, die Bewacher dürfen nicht gepackt und schon gar nicht geschlagen werden.
  • Verboten ist es, den Baum zu beschädigen oder zu zersägen. Der Baum wird in Handarbeit über Wochen hergerichtet, bei einer Beschädigung kann und darf der Baum aus Sicherheitsgründen nicht mehr aufgestellt werden. Durch solche Aktionen wird das Maifest „gesprengt“. Finanzieller Schaden ist unausweichlich!
  • Sobald der Maibaum außerhalb der Gemeindegrenze gebracht wurde, gilt er als gestohlen.
  • Werden die Räuber innerhalb der Gemeindegrenze beim Abtransport überrascht (d.h. es genügt, wenn einer der Bewacher seine Hand auf den Baum legt), müssen sie ihre Beute kampflos (!) zurückgeben. 
  • Aufgestellte Bäume dürfen nicht mehr gestohlen – schon gar nicht beschädigt – werden.
  • Nur der Baum und nicht die Kränze, Schragen, Schwalben usw. sind Diebesgut.
  • Sollte der Baum erfolgreich gestohlen worden sein, wird über die Auslösung verhandelt, nach erfolgter Rückgabe ist wieder Friede.
  • Ein Baum darf nur einmal gestohlen werden. Die Ehre gebührt nur dem Ersten!
  • Das Brauchtum des Maibaum-Stehlens soll so gehandhabt werden, dass Polizei, Rettung oder Juristen unnötig sind. Wer also zum Maibaumstehlen loszieht, sollte unbedingt seine Männer dahingehend informieren und befragen – es gibt leider immer wieder „dumme Buam“, die´s übertreiben. Jedoch sollte jeder eigenverantwortlich handeln und sich über mögliche Konsequenzen bei Sachbeschädigung, Körperverletzung o.ä. im Klaren sein.

Freiwillige Feuerwehr Freiberg

Im Jahre 1924 wurde die Rotte Freiberg als Teil der FF Untermais gegründet und 1936 wurde die Feuerwehr durch den Faschismus aufgelöst.
Im Jahre 1946-1947 gab es Erste Schritte zur Neugründung der FF Freiberg. In dieser Zeit traf man sich um die Gründung der Frewilligen Feuerwehr Freiberg zu besprechen und vorzubereiten. Nach mehr als einjähriger Vorbereitungen wurde endlich der offizielle Gründungsakt vollzogen, und im Jahre 1948 die FF Freiberg wiedergegründet
In dieser Funktion leistet die Freiberger Wehrmänner und Wehrfrauen den aktiven Dienst am Mitbürger: rund um die Uhr und 365 Tage im Jahr, mit durchschnittlich 70 Einsätzen jährlich.

Heute besitzt die Feuerwehr Freiberg 2 Gerätehäuser, 4 Fahrzeuge und zählt 35 aktive Mitglieder.

Musikkapelle Sinich - Freiberg

Die Musikkapelle Sinich-Freiberg wurde im Jahr 1993 gegründet und besteht zurzeit aus 20 aktiven Musikanten/innen, 8 Marketenderinnen und Fähnriche. Unser größtes Ereignis im Laufe des Musikjahres ist das Cäcilien-Konzert, das wir alljährlich im KIMM in Untermais spielen. Weiteres spielen wir jedes Jahr mehrere Konzerte in und auch außerhalb von Meran und nehmen an zahlreichen kirchlichen Feiern teil. Zur Vorbereitung auf unsere Auftritte proben wir wöchentlich in unserem Probelokal.

Programm

Weitere Informationen folgen!

Unsere Sponsoren

Eine gute Veranstaltung braucht starke Partner.

Anfrage Formular

Felder